WESTWERK.

Westwerk-Verstärker

WESTWERK.

Admiralitätstr. 74

20459 Hamburg

Eröffnung | Freitag | 3. Dezember 2021 | 17 Uhr

Ausstellung | 4. Dez. 13 bis 18 Uhr; 8. Dez. 16 bis 18 Uhr;

9. Dez. 16 bis 20 Uhr; 10. Dez. 16 bis 20 Uhr

Finissage | Samstag | 11. Dezember 2021 | 17 Uhr

3 to the floor

Jens Förster, Paul Jones und
Sebastian Zarius

Objekte, Drucke und Projektionen

Paul Jones lebt und arbeitet in London. In der Ausstellung wird er Holz in seinen verschiedenen Zuständen und Nuancen für seine Skulpturen verwenden.
Er lässt sich von der Natur in-spirieren, seine Arbeiten haben jedoch ihre eigene Form und verlaufen parallel zu ihr. Große Kohle-Tusche- und computer-gestützte 3D-Zeichnungen helfen ihm bei der Suche nach Möglichkeiten, sind aber nicht endgültig und unterstützen nur den Prozess der Erforschung und Formwerdung.

Sebastian Zarius lebt und arbeitet in Berlin. Er nutzt für seine Arbeit Techniken und Ma-terial, die Teil des alltäglichen Lebens sind. Zollstöcke, als faltbare Messinstrumente ein-gesetzt wie eine Weidenrute in einer Konstruktion, spiegeln die Fragilität einer (fast) erforschten Welt und setzen dieses Wissen in Relation zu einer ursprüng-lichen Form. Eine aus Kunst-stoffkleinteilen bestehende, an eine Carrera-Bahn erinnernde Skulptur mit Doppellooping zeigt Bewegung im Stillstand. Ausschnitte aus Plastiktüten werden durch Belichtung vergrößert und zum Leben erweckt. 64 dieser Fotogramme bilden den »Kleinen Atlas«, die aktuelle Serie aus  576 Bildern hat den Titel »Plastic Memory«. Des Weiteren zeigt Zarius neue Collagen der Reihe »Territorium Transparente«.

Jens Förster lebt und arbeitet
in Hamburg.  Er arbeitet an Objekten aus Holz und anderen Materialien. Die aktuelle Holzschnitt-Edition wird ein Albumcover für ein auditives Compilation-Projekt mit dem Titel »Songs from no woods«.

 

Paul Jones

Sebastian Zarius

Jens Förster

  • Corona-Styleguide [2G]