kunstlabor #21Workshop und Eröffnung 9. bis 14. April 2018

Auch heute trafen wir uns wieder um 9 Uhr vor den Deichtorhallen. Während sich einige sofort auf ihre Arbeit stürzen konnten, waren andere, wie auch ich, noch unschlüssig. Trotz einer klaren Idee im Kopf ist es hilfreich, über sein Vorgehen und sein Konzept zu sprechen, um dann endlich ins Machen zu kommen. Auszuprobieren ist bei einem eigenständigen Projekt meiner Meinung nach am wichtigsten. Das ständige Verändern und Verwerfen seiner Ideen fördert den Arbeitsprozess und vor allem die Weiterentwicklung seiner Idee. Dies kann einen zwar zunächst etwas frustrieren, aber im Nachhinein kann man feststellen, dass diese Umstrukturierung und das Neudenken sehr wirksam sind und einen in seinem Prozess weiterbringen.

 

Spätestens nach der Mittagspause waren wir dann alle gut gestärkt und voller Elan wieder dabei und am Machen und Tun.
Sei es das Planen für morgen oder das tatsächliche Werken am Endprodukt.

So weiß auch ich inzwischen, wie ich den morgigen Tag gestalten werde und wie ich am besten in meinem Projekt weiterkomme. Aufgrund dessen bin ich auf morgen umso mehr gespannt, wie sich meine Pläne in die Tat umsetzen lassen werden, und gegebenenfalls auch nicht.

Lola Bott